Scrappen

Den Begriff „Scrappen“ hat bestimmt schon jeder mal gehört. (Es kommt aus dem englischen und bedeutet übersetzt: Scrap = Schnitzel/Schnipsel, Fetzen, Bruchstück)

Aus der Idee, Fotoalben mit Erinnerungen (wie z.B. die Kinokarte, der Kassenbeleg, eine getrocknete Blume, etc.) schöner zu gestalten entstand diese Idee der Verarbeitung.

Mittlerweile ist es nicht nur mit “echten Materialien” möglich sondern auch digital (wie z.B. mit dem Programm “My digital Studio” von Stampin’ Up!). Dort hat man ebenfalls eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten, und das fertige Projekt kann man dann ganz einfach ausdrucken.

Um zu scrappen benötigt man eigentlich nicht viel:

  • Foto(s)
  • Hintergrundpapier
  • Befestigungsmaterialien wie z.B. Kleber, Klammern, Knöpfe, Tacker oder auch eine Nähmaschine)
  • und Deko (hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt) die meisten Dinge finden sich im eigenen Haushalt und müssen einfach nur gefallen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: